Die besten Beispiele für Markenversprechen, die wir gesehen haben

Okt 24, 2021
admin

Ein Markenversprechen ist: „Das ist es, was wir Ihnen liefern werden.“ Ziemlich einfach, oder? Vielleicht.

Wir haben einige der besten Beispiele für Markenversprechen gesammelt, die wir je gesehen haben. Einige dieser Marken hätten Sie auf der Liste erwartet, andere überraschen Sie vielleicht, aber sie zeigen, dass eine erfolgreiche Marke viel mehr ist als ein Logo, ein Symbol oder ein einprägsamer Slogan.

Geico: „In 15 Minuten oder weniger können Sie 15 % oder mehr bei der Autoversicherung sparen.“

Dieses Markenversprechen ist zur Grundlage der gesamten Marketingstrategie von Geico geworden und hat das Unternehmen an die Spitze der Autoversicherungsbranche geführt. Ein zeitbasiertes Versprechen ist zwar schwer einzuhalten, aber leicht zu messen. Geico hat bei der Pflege seines Images und der Einhaltung seines Versprechens gute Arbeit geleistet.

Coors Light: „The World’s Most Refreshing Beer“

Dieses direkte Markenversprechen ist sowohl einfach als auch informativ und fasst den Geist des Unternehmens leicht in einem Satz zusammen. Während „erfrischend“ für jeden etwas anderes bedeuten kann, ist man sich über das Gesamtkonzept für ein leichtes Bier im Allgemeinen einig – und ein gewisses Maß an Übertreibung wird mit der Behauptung „das erfrischendste Bier der Welt“ impliziert (und akzeptiert).

Coca-Cola: „Momente des Optimismus und des Aufschwungs inspirieren.“

Das Markenversprechen von Coca-Cola geht einen etwas anderen Weg. Es erwähnt nicht das Produkt oder die Dienstleistung, sondern zielt darauf ab, eine Geisteshaltung zu vermitteln, die alle, die Teil des Unternehmens sind, teilen. Mit einem solchen Markenversprechen positioniert sich Coca-Cola als Lifestyle-Marke, bei der es um viel mehr geht als nur um die Herstellung beliebter Getränke.

BMW: „The Ultimate Driving Machine“

Diese kühne Aussage ist die treibende Kraft hinter der Marke BMW. Ihr Ziel ist es, nur die effizientesten und elegantesten Fahrzeuge zu produzieren, und ihr Markenversprechen sagt dies mit Überzeugung aus.

Nike:

Nike: „Jedem Sportler auf der Welt Inspiration und Innovation bringen“

Gleich wie Coca-Cola erwähnt dieses Markenversprechen nicht einmal Nike-Produkte, sondern sagt dem Verbraucher, wie das Unternehmen denkt und was es in einem viel größeren Rahmen als Sportkleidung und -ausrüstung erreichen will.

Harley Davidson: „Wir sind Harley Davidson“

Harley Davidson hat im Laufe der Jahre eine Reihe verschiedener Markenversprechen gehabt, die sich jedoch alle um die einfache Tatsache drehen, dass es nichts Vergleichbares zu einer Harley gibt. Die kulturelle Ikone bedarf kaum einer Erklärung, und so versucht ihr neuestes Markenversprechen nichts anderes zu sein als einfach und auf den Punkt gebracht, indem es jedes Mal ein einheitliches Erlebnis mit ihrem Unternehmen verspricht.

Apple: „Think different.“

Was als achselzuckende Antwort auf IBMs „Think“ begann, ist Apples Markenversprechen der wohl berühmteste Slogan aller Zeiten und der Schlüssel zu Apples wildem Erfolg in der Computerbranche. Das Markenversprechen von Apple hat zwei Seiten – die Garantie, Produkte zu entwickeln, die darauf basieren, die Welt ein wenig anders zu sehen, und das Versprechen, die Kunden dazu zu inspirieren, dasselbe zu tun.

H&M: „Mehr Mode, die gut für die Menschen, den Planeten und den Geldbeutel ist.“

Karl-Johan Persson, CEO von H&M, sagt: „Wir haben uns die Herausforderung gestellt, Mode nachhaltig und Nachhaltigkeit modisch zu machen.“ Ein Versprechen, das die Marke mit nachhaltigen Materialien in ihren Produkten und konstant niedrigen Preisen umsetzt.

Starbucks: „To inspire and nurture the human spirit – one person, one cup and one neighborhood at a time.“

Mit einer so ikonischen Fangemeinde wie Apple ist es keine Überraschung, dass Starbucks ein großartiges Beispiel für ein Markenversprechen ist, das sie auch weiterhin einhalten. Wie viele andere Unternehmen hat sich Starbucks als Lifestyle-Marke profiliert, die der Welt viel mehr bieten will als eine großartige Tasse Kaffee.

Wegmans: „Gleichbleibend niedrige Preise“

Wegman’s verspricht seinen Kunden etwas, auf das sie sich verlassen können – gleichbleibend niedrige Preise. Das Unternehmen hat sich der Kundenzufriedenheit verschrieben und ist der Meinung, dass Familien in der Lage sein sollten, das zu kaufen, was sie wollen, wann sie es wollen, anstatt sich auf Coupons und das zu verlassen, was jede Woche im Angebot ist.

Marriott: „Leiser Luxus. Gepflegte Erlebnisse. Intuitiver Service.“

Bei diesem Markenversprechen geht es um ein einheitliches Erlebnis. Egal, ob Sie in einem Marriott in New York City, Kalifornien oder Utah übernachten, Sie erwarten das gleiche Erlebnis und den gleichen Service. Wenn Marriott dieses Versprechen nicht einhalten würde, wäre es heute nicht eines der erfolgreichsten Unternehmen in der Hotelbranche.

Walmart: „Save money. Live better.“

Es ist keine Überraschung, dass Walmart auf der Liste der großartigen Beispiele für Markenversprechen steht. Durch die Kombination des offensichtlichen Versprechens niedriger Preise mit emotionalen Vorteilen bietet Walmart seinen Kunden eine bessere Lebensqualität mit leichtem Zugang zu den notwendigen Dingen.

Erstellen Sie Ihr Markenversprechen

Nachdem wir uns nun Beispiele für Markenversprechen von einigen der erfolgreichsten Unternehmen angesehen haben, wollen wir nun erörtern, welche Aspekte ein starkes Markenversprechen ausmachen.

Messbar machen

Bei vielen Beispielen für Markenversprechen wird das Versprechen in dem Versuch, alles für jeden zu sein, zu viel und endet damit, für niemanden etwas zu sein. Damit Ihr Markenversprechen wirksam ist, muss es messbar sein.

Was bedeutet freundlich? Wie kann man das messen? Was bedeutet sicher? Bedeutet sicher nur, dass der Fahrer noch nie in einen Unfall verwickelt war? Wir alle kennen Menschen, die nicht unbedingt sicher fahren, aber noch keinen Unfall hatten.

Wenn Sie nicht definieren können, was Ihr Versprechen bedeutet, können Sie es nicht messen. Wenn man etwas nicht messen kann, kann man es auch nicht managen.

Nehmen Sie zum Beispiel FedEx. Als FedEx anfing, lautete das Markenversprechen: „Wir bringen Ihr Paket am nächsten Tag bis 10:30 Uhr zu Ihnen.“ Zeit ist ein Maß, über das wir uns alle einig sind. Wenn das Paket vor 10:30 Uhr ankommt, wird das Markenversprechen eingehalten. Ab 10:31 Uhr ist das Versprechen gebrochen. Ein starkes Markenversprechen lässt sich leicht messen.

Machen Sie es aussagekräftig

Hier trifft das alte Klischee „Taten sagen mehr als Worte“ besonders zu. Ein Markenversprechen ist nichts, wenn es nicht mit Taten umgesetzt wird. Das Einzige, was starke Einzelhändler gut können, ist, ihre Markenversprechen konsequent einzuhalten. Das Problem ist, dass viele Unternehmen ein großes Hindernis für die konsequente Einhaltung dieser Versprechen haben – ihre Mitarbeiter.

Ihre Mitarbeiter sind die Gesichter Ihres Unternehmens. Sie sind diejenigen, die täglich mit Ihren Kunden interagieren, und sie hinterlassen den stärksten und nachhaltigsten Eindruck bei Ihren Kunden.

Es ist ihre Aufgabe, der Kontaktpunkt zwischen Ihrer Marke und Ihren Kunden zu sein. Aber wissen Sie, was erschreckend ist? Die meisten Mitarbeiter wissen nicht einmal, was ihr Unternehmen verspricht. Anstatt zur Verbesserung Ihrer Marke beizutragen, schaden sie ihr möglicherweise.

Die Schulung Ihrer Mitarbeiter über Ihre Markenbotschaft ist der Schlüssel, um sicherzustellen, dass Ihr Unternehmen seine Versprechen gegenüber den Kunden einhält. Schulungsprogramme sollten klare Botschaften darüber enthalten, wofür Ihre Marke steht, was Sie Ihren Kunden bieten wollen und warum das wichtig ist.

Wenn Sie Ihren Mitarbeitern ein tieferes Verständnis dafür vermitteln, was Sie Ihren Kunden versprechen und wie ihre Leistung dieses Versprechen erfüllt, sind Ihre Mitarbeiter besser in der Lage, durchgängig das großartige Markenerlebnis zu bieten, das Ihre Kunden erwarten

Und so lösen Sie ein Markenversprechen ein.

Wie bei allen Initiativen im Geschäft sollten Sie sicherstellen, dass Sie sie messen. Nutzen Sie Instrumente wie Testkäufe und Umfragen zur Kundenzufriedenheit, um die Leistung und die Auswirkungen auf die Wahrnehmung des Erlebnisses durch Ihre Kunden zu verfolgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.